Geburtsvorbereitung für Paare ab dem 2. Kind

In Kurzform

1. Samstag: Geburtsvorbereitung, mit Hebamme Sara Steingen

Kennenlernen, die letzte/n Geburt/en, Einstimmen auf die anstehende Geburt, Wiederholen und Erlernen von wichtigen Atem- und Entspannungstechniken, die Zeit nach der Geburt, Stillen/Ernährung eures Babys, Zeit für individuelle Fragen.

2. Samstag: Familienleben stressfrei gestalten, in 4 Modulen, mit Wiebke Joormann-Scholz und Judith Grommes von der „Wurzeln & Flügel Familien-Akademie“

Einfluss von Stress auf die Bindung
Zusammenhang zwischen Gedanken und Gefühlen
Bedürfnisse und Kommunikation
Autonomie, Grenzen und Ziele

 

Detaillierte Informationen finden Sie weiter unten auf dieser Seite.

 

Empfohlenes Schwangerschaftsalter: ab 20. SSW.

 

Kursdaten
12.06.2021 - 26.06.2021Sara SteingenSamstagGeburtsvorbereitung ab dem 2. Kind10:0017:00onlinefreie Plätze: 7Anmeldung

Die Kurszeiten beinhalten 1 Std. Mittagspause.

 

Kosten

170€ Partner-/Workshopgebühr.

Sie erhalten nach dem Ende des Kurses eine Quittung, die Sie bei Ihrer Krankenkasse einreichen können, da manche Kassen auch einen Anteil für den Partner zahlen. Die Gebühr wird allerdings 21 Tage vor Kursbeginn fällig.

Der Anteil der Frau wird von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen. Ich rechne direkt mit den gesetzlichen Kassen ab. Privat versicherte Frauen erhalten nach dem Kurs eine Rechnung zugeschickt. Bitte überprüfen Sie vorher, ob Ihre private Krankenversicherung die Kursgebühren übernimmt.

 

Ort

online


 

Detaillierte Informationen

Die Geburt des ersten Kindes ist für Eltern ein einschneidendes Erlebnis, welches das ganze Leben auf den Kopf stellt. Nicht nur das Kind wird geboren, sondern auch die Mutter und der Vater. Ein neuer Alltag sowie neue Aufgaben warten und es gilt, in die neuen Rollen als Eltern zu finden. Kommt dann das zweite oder dritte Kind, verändert sich die Familienstruktur nochmal und es kommen ganz neue Herausforderungen auf die Eltern zu.

Wie soll ich nur allen gerecht werden? Wie wird das große Kind mit der Ankunft des Babys umgehen? Wie bleibe ich selbst dabei nicht auf der Strecke? Wo soll ich die Energie hernehmen um den neuen Alltag zu meistern?

Spätestens wenn Team Eltern und Team Kinder die gleiche Anzahl an Mitgliedern haben, wird das Thema Selbstfürsorge ganz zentral. Denn nur wenn wir Eltern uns selbst in Balance halten können, gelingt uns das auch mit unserer Familie.

Familienleben in Balance? Für viele Eltern bedeutet Familienleben eher Dauerstress und Erschöpfung. Doch Stress ist der größte Feind der Feinfühligkeit und diese brauchen wir Eltern, wenn wir unsere Kinder liebevoll, zugewandt und bedürfnisorientiert begleiten wollen.

Am ersten Samstag haben Sie die Gelegenheit Ihrer/Ihren letzten Geburt/en noch einmal Raum zu geben, um dann den Blick nach vorne zu wenden. Wir sprechen über Ihre Erwartungen die nächste Geburt betreffend, die möglichen Unterschiede zu Ihren bisherigen Erfahrungen, wiederholen viele Entspannungs- und Atemtechniken, und besprechen Ihre individuellen Fragen.

Am zweiten Samstag wenden wir uns Ihnen, Ihrem Stresserleben und dem Umgang mit Ihren Kindern zu. An diesem intensiven Tag werden Sie lernen, zukünftig gesünder mit Ihrem Stress umzugehen und besser auf sich zu achten. Sie werden wissen, wie Sie Ihre persönlichen Grenzen besser erkennen, Ihre Wünsche klarer kommunizieren und liebevoll Gefühlsstürme begleiten kannst.

  1. Bindung & Stress: Was ist Bindung? Was ist Stress? Und wieso stört Stress den Aufbau von Bindung? Welche Strategien helfen, die Stressreaktion zu mildern?
  2. Gedanken & Gefühle: Wie hängen Gedanken und Gefühle zusammen? Wie kann ich diese positiv beeinflussen?
  3. Bedürfnisse & Kommunikation: Was sind Bedürfnisse und wie kann ich die Bedürfnisse aller Familienmitglieder unter einen Hut bringen? Wie reden wir eigentlich miteinander? Wie kann ich meine Wünsche selbstbewusst äußern? Wieso ist Hilfe annehmen keine Schwäche?
  4. Autonomie, Grenzen & Ziele: Was sind meine persönlichen Grenzen? Wie kann ich das große Kind liebevoll begleiten? Wie kann und will ich mich zukünftig in Balance halten?